Kopfleiste
Wednesday, 18. October 2017

 Startseite > Aktivitäten/Bilder > Hochwasser 2006/Rückkehr HZA
Hochwasser 2006/Rückkehr HZA

 

Rückkehr der Hilfszugabteilung Niederachsen aus Hochwassereinsatz in Lüchow

 

Am späten Nachmittag des 13.04.2006 kehrte die DRK-Hilfszugabteilung Niedersachsen zum Standort Hannover zurück. Als Sammelpunkt für die Fahrzeuge der Kolonne wurde das Gelände eines ehemaligen Forstamts in Misburg gewählt, welches nur etwa 300 m vom DRK-Katastrophenschutzzentrum an der Buchholzer Straße entfernt liegt. Hier wurde die Fahrzeuge der HZA abgestellt.

 

Die Helferinnen und Helfer wurden vom Präsidenten des DRK-Landesverbandes Niedersachsen, Herrn Horst Horrmann, in Empfang genommen. In einer kleinen Ansprache bedankte er sich bei den insgesamt über 300 in einer Woche durch die HZA eingesetzten Kräfte und überbrachte Lob und Anerkennung des Landkreises Lüchow-Dannenberg für die schnelle und professionelle Hilfe des Roten Kreuzes.

 

Vom Parkplatz wurden dann die Fahrzeuge in Einzelgruppen ins HZA-Lager abgerufen, wo Material entladen und das Personal mit einer warmen Mahlzeit aus dem Einsatz entlassen wurde.

 

Die Koordination auf dem Forstamtsgelände übernahm die Fachdienstbereitschaft, im KatS-Zentrum war der ELW des KV Hannover-Stadt für diese Aufgabe eingesetzt.

 


















Fotos: Frank Brinkmann, Christian Habicht



Letzte Änderung:04.08.2011