Kopfleiste
Sunday, 21. January 2018

 Startseite > Aufgabenbereiche > Sprechfunk > Grundausbildung > Betriebsworte
Betriebsworte

 

Im BOS-Sprechfunk gibt es festgelegte Betriebsworte, die generell zu benutzen sind.

 

SIE grundsätzliche Anrede eines Gesprächspartners 
KOMMEN fordert die Gegenstelle zur Antwort auf 
ENDE kennzeichnet das Ende des Funkgesprächs 
VERSTANDEN Empfangsbestätigung für zweifelsfrei aufgenommene Nachrich-ten 
FRAGE
...STANDORT
...VERSTÄNDIGUNG 
leitet jede Frage ein 
WIEDERHOLEN SIE
...ALLES/AB/BIS/ZWISCHEN 
fordert die Gegenstelle zum Wiederholen auf (angegeben wird das letzte fehlerfrei aufgenommene Wort) 
ICH WIEDERHOLE...
...ALLES/AB/BIS/ZWISCHEN 
kündigt eine Wiederholung an (angegeben wird das letzte fehlerfrei aufgenommene Wort) 
ICH BUCHSTABIERE kündigt an, daß das zuletzt gesprochene Wort zur Vermeidung von Fehlerübermittlungen buchstabiert wird 
ICH BERICHTIGE kündigt die Korrektur des zuletzt gesprochenen Wortes/Satzteils an 
WARTEN gibt der Gegenstelle an, daß man gerade nicht aufnahmebereit für die Nachricht ist. Der Funkverkehrs ist für max. 5 Sekunden zu unterbrechen. Solange gilt für andere Stationen Sendever-bot. Nach dem „WARTEN“ wird das Gespräch nicht neu begon-nen. Dauert die Unterbrechung länger als 5 sek. Gilt das Ge-spräch als beendet und es ist neu zu beginnen. 
ICH RUFE WIEDER – ENDE gibt der Gegenstelle bekannt, daß man gerade nicht in der Lage ist die Nachricht entgegenzunehmen. Das Gespräch ist been-det. Der Angerufenen hat die Gegenstelle wieder zu rufen, so-bald er frei ist. Bei länger ausbleibendem Anruf (> 2-3 min. je nach Lage) sollte erneut gerufen werden. 

Letzte Änderung:29.11.2011