Kopfleiste
Sunday, 21. January 2018

 Startseite > Aufgabenbereiche > Fernsprechdienst > FF-54
FF-54


Feldfernsprecher FF-54

 

Der Feldfernsprecher FF-54 (auch bezeichnet als FF OB-ZB/W) ist bis heute das Standardfernmeldemittel für den beweglichen Einsatz im Fernsprechdienst der Organisationen des Katastrophenschutzes. Auch nach Auflösung des KatS-Fachdienstes ist es bei Feuerwehr, THW und Hilfsorganisationen noch in großer Zahl vorhanden und wird weiter von existierenden Fernmeldeeinheiten genutzt. Ebenfalls Einsatz findet dieses Modell bis heute bei der Bundeswehr, sowie bei Einheiten der Polizeien der Länder und der Bundespolizei.

 

Der FF-54 ist ein vollwertiger und äußerst robuster Fernsprech-apparat für den Einsatz in festen und feldmäßigen Fernsprechnetzen.

 

Möglich sind die Betriebsarten

  • Ortsbatteriebetrieb (OB)
  • Zentralbatteriebetrieb (ZB)
  • Wählbetrieb (W) - in Verbindung mit einem Wählzusatz

Informationen zu den [Betriebsarten]

 

Er ist staub- und spritzwassergeschützt und somit geeignet für den mobilen Einsatz im Gelände.

 

Für den Betrieb des Feldfernsprechern sind immer zwei 1,5-Volt-Monozellen erforderlich. Diese werden wechselseitig (ein Plus-Pol oben, ein Plus-Pol unten) in den Batteriebecher eingesetzt. Je nach Nutzungshäufigkeit ist damit der Betrieb über mehrere Tage sichergestellt. Dennoch sollten immer mindestens ein Satz Ersatzbatterien je Feldfernsprecher vor Ort vorhanden sein. Nach Beendigung des Betriebes sind die Batterien zu entnehmen. Das Gerät wird immer ohne Batterien gelagert! Für den Betrieb bei großer Kälte (hier sinkt die Leistungfähigkeit der Batterien) kann der Batteriebecher aus dem Gerät entnommen und mit der im Deckel vorhandenen Batterieschnur mit dem Gerät verbunden werden. Der Batteriebecher ist dann körpernah z. B. in einer Jackeninnentasche zu tragen.






Schaubilder zum Vergrößern anklicken

Technische Daten


Typenbezeichnung FF-54 (FF OB/ZB) 
Hersteller Standard Elektrik Lorenz (SEL), auch andere Hersteller 
Betriebsspannung 2 x 1,5 V (Monozellen) 
Übertragungsfrequenzen 300 - 3400 Hz 
Material Bakelit (Gehäuse) 
Produktion 1954 - ca. 1981 
Maße 270 x 170 x 120 mm 
Gewicht 4,2 kg (netto) 
Bemerkung Nachfolger des FF-33 


Weitere Informationen zum Feldfernsprecher FF-54:

 

[Funktionsüberprüfung]

 

[Wartung und Pflege]

 

[Fehlererkennung]

 

[Apparatevermittlung]

 


 

Weitere bei uns eingesetzte Fernsprechapparate:

 

[Feldfernsprecher FF-63]

 

[Fernsprechapparat OB-70]

 


Letzte Änderung:09.08.2011