Kopfleiste
Tuesday, 17. October 2017

 Startseite > Fachdienstbereitschaft > Jugend
Jugend

 

Die FDB hat bereits 2008 die Möglichkeit geschaffen, Jugendliche ab 14 Jahren an die Bereitschaftsarbeit heranzuführen und für die ehrenamtliche Tätigkeit im DRK zu begeístern.

 

Diese "Junghelfer" sind normalerweise im Jugendrotkreuz (JRK) aktiv. Da auf der Verbandsebene der FDB keine JRK-Gruppen existieren, sind diese Mädchen und Jungen in Übereinstimmung mit der "Ordnung der Bereitschaften" der aktiven Bereitschaft angegliedert und nehmen an deren Ausbildungen und Aktivitäten teil. Die Junghelfer sind dafür auf die Gruppen 1 und 2 der aktiven Bereitschaft aufgeteilt. In diesem Rahmen unterstehen sie dem jeweiligen Gruppenführer. Betreut werden die Jugendlichen vom Jugendwart. Dieser ist ausgebildete und erfahrene JRK-Gruppenleiter.

 

Durch die Teilnahme am regulären Ausbildungsdienst werden die Jugendlichen an die Arbeit der Fachdienstbereitschaft herangeführt und erlernen z.B. Fähigkeiten im Umgang mit technischem Gerät und Grundlagen der Rotkreuzarbeit und des Katastrophenschutzes.

 

Alle Junghelfer sind für ihre Tätigkeit mit persönlicher Schutzausrüstung (PSA) entsprechend der Bereitschaft ausgestattet. An Einsätzen nehmen die Jugendlichen nicht teil, an Übungen im Rahmen von Absprachen mit den Erziehungsberechtigten.

 

 

Siehe auch: [Führungsstruktur]

 


Letzte Änderung:08.08.2011